Your browser version is outdated. We recommend that you update your browser to the latest version.

 





Bergsteigen, Trekking, Klettern u. Bergwandern











 

Nepal, 16 tägiges Lodge Trekking durch das Langtang – Land der Sherpas

Termin: Fr., 7. bis Sa., 22. April 2017

Im Langtang­Tal sind wir nur einen Steinwurf von Tibet entfernt. Stupas und Manimauern begleiten uns auf dem Weg zum entlegenen Aussichtsberg Tsergo Ri (4984 m). Eingebettet zwischen Langtang und Jugal Himal eröffnen sich von dort fantastische Ausblicke auf nahezu alle hohen Berge dieser Region. Mit etwas Glück können wir auf dieser Trekkingtour drei 8000er erblicken. Die berühmten heiligen Seen von Gosainkund sind einmal im Jahr Ziel zahlreicher hinduistischer Pilger. Die optionale 5000er­Gipfelbesteigung stellt sicher den sportlichen Höhepunkt dieser Tour dar. Der Rhododendronwald des Shivapuri­Nationalparks blüht wunderschön in den Frühlingsmonaten und lässt das Lodgetrekking gemütlich ausklingen! Diese Tour inmitten einer der schönsten Landschaftsabschnitte des ganzen Landes vermittelt auch einen tieferen Einblick in die buddhistisch geprägte Tamang­Kultur.

Teilnehmerzahl: 14 Personen

Voraussetzung: Gute Kondition und Ausdauer. Das Trekking bietet keine technischen Schwierigkeiten, wir wandern auf guten Bergpfaden und über hohe Pässe. Man muss in der Lage sein, Wanderungen von 5­-6 Stunden und 400­-600 Höhenmetern mit leichtem Tagesgepäck zu bewältigen. Höhentauglichkeit wird vorausgesetzt

 

Anmeldung: Manfred Dillschneider, FÜL-B., Tel. 06871/7539, manfreddillschneider@t-online.de


 


 

  Wandern auf Elba – auf den Spuren Napoleons

 

Termin: Fr., 26. Mai bis Fr., 02. Juni 2017

Die zerklüftete Küste, spektakuläre Ausblicke,  sanfte Hügel, das blaue Meer und eine einzigartige Flora und Fauna machen Elba zu  einem Wanderparadies. Die facettenreiche  Landschaft lockt zu jeder Jahreszeit Naturliebhaber auf die Insel. Auf Wanderungen und ausgedehnten Spaziergängen, erschließt sich Elba auf besonders intensive Weise. Über alte Pfade oder  steile Anstiege, über schmale Pisten oder gemütliche Forstwege gelangt man in einsame,  entlegene Gebiete. Hier entfaltet die Insel  der Kontraste ihren ganzen Zauber. Die hohe mediterrane Macchia Elbas sowie dichte Wälder, kleine Buchten, feine  Sandstrände und idyllische Dörfer zaubern  zusammen mit üppigen Wiesen, Olivenhainen, Wein­ und Obstgärten den besonderen Charme der Insel. Imposante Steilhänge, tiefe  Täler und schroffe Felsen setzen spektakuläre Akzente in dieser lieblichen Landschaft. Immer wieder eröffnen sich entlang der  wunderbaren Wanderwege herrliche Ausblicke über Insel und das blaue Meer. Natürlich haben wir auch eine Tour zum höchsten  Gipfel der Insel, dem Monte Capanne mit  1.016 m, auf dem Programm. Charakter: 8­tägige Wanderreise mit festem  Hotelstützpunkt. Wir befinden uns im Westen  der Insel. Einige leichte Gipfel, Schluchten und  weite Hügellandschaften sollen unsere Ziele  sein. Übernachten werden wir in einem kleinen gemütlichen Hotel.

Teilnehmerzahl: max. 15 Personen

Voraussetzung: Eine gute Kondition für 6  stündige Touren sollte vorhanden sein. Ausruhtage sind auch möglich! Anmeldeschluss: 15. Januar 2017  

 

Anmeldung: Manfred Dillschneider,  FÜL-B., Tel. 06871/7539,  manfreddillschneider@t-online.de

 

 

 


 Fels, Eis und umgeben von Dreitausender Gipfeln  
Touren- und Ausbildungswoche in den Ötztaler Alpen

 

Termin: So., 09. bis Fr., 14. Juli 2017

 

Nicht erst seit der sensationellen Entdeckung  des als „Ötzi“ weithin bekannt gewordenen  Urahnen alpinistischer Tätigkeit erfreut sich  die weite Gletscherwelt der Ötztaler Alpen  zwischen Reschenpass und Timmelsjoch sowie zwischen den Tälern von Inn und Etsch  in Alpinistenkreisen allerhöchster Beliebtheit.  Hier, im größten zusammenhängenden Gletschergebiet der Ostalpen, finden vor allem die  Hochgebirgswanderer und Eisgeher ein reiches Betätigungsfeld, so dass gerade die leichten Anstiege auf Tirols höchste Gipfel schon  längst zu den absoluten Klassikern bei der  bergsteigenden Zunft zählen. Wo die Ötztaler  Alpen am schönsten sind, nahe der Gletscherzungen und inmitten hochalpiner Vegetation,  liegt auf 2759m die Braunschweiger Hütte.  

Tourencharakter: Die Touren werden von  einem festen Stützpunkt aus, mit leichtem  Tagesgepäck, unternommen und sind auch  für weniger Geübte empfehlenswert. Das  Tourenangebot während dieser Bergwoche  wird unterschiedlich sein: Einige Gletschertouren und Klettersteige stehen auf dem  Programm. Die Schwierigkeit der Klettersteige reicht von leicht bis hin zu anspruchsvoll der Kat. C/D. Ausbildungseinheiten über  das Verhalten auf Gletschern und Klettersteigen werden wir ebenfalls während dieser  Bergwoche vermitteln.

Gipfel: Fernerkogel, 3.278m; Karleskogel,  3.107m; Wildspitze, 3.772m,  

Ausbildungsinhalte: Praxis und Theorie, Gehen mit Steigeisen, Rutsch­ und Halteversuche, Spaltenbergung, Seilschaftgehen auf  Gletschern sowie Sicherungstechniken im Fels. Anforderung: Gute Kondition für Anstiege  bis 800 Höhenmeter und einer täglichen  Gehzeit bis 6 Stunden wird vorausgesetzt.  Teilnahme am Klettersteigtraining (Sicherheitstraining der Sektion) ist Pflichtübung!

Anmeldung: Sektionsgeschäftsstelle  Tel. 06871/9209418, info@dav-hochwald.de

 

 


 Sektionstour in die Ötztaler Alpen

 

Termin: So., 06. bis Sa., 12. August 2017

Wer glaubt, die Ötztaler Alpen seien nur etwas für Eisfexe und gut trainierte Hochtourengeher, der irrt. Begrünte Almterrassen über bewaldeten Talflanken, liebliche Auen entlang der munteren Ötztaler Ache, wilde Bergsturzlandschaften mit ihrer einzigartigen Flora, vor allem aber die romantischen, weit ins Hochgebirge hineinreichenden Seitentäler sind ein Dorado für Naturliebhaber. Auch alle jene, die abseits von Rummel und Massentourismus die sportliche Herausforderung suchen, sind mit dem Ötztal bestens bedient. Das Tourenangebot werden wir in unter­ schiedlichen Gruppen und sehr vielfältig gestalten, auch Familien mit Kindern sollen hierbei voll auf ihre Kosten kommen. Es bieten sich viele Möglichkeiten: Bei einer Klettersteigtour mitmachen, den Tag im Klettergarten verbringen, an einer Bergwanderung teilnehmen oder beim Spielen und Toben seinen Spaß haben. Wir wollen die Gegend erkunden, Gipfel besteigen, Pflanzen und Tiere entdecken und eine schöne Zeit miteinander verbringen.

 

Anmeldung: Manfred Dillschneider, FÜL-B., Tel. 06871/7539, manfreddillschneider@t-online.de

 

 


14. Frauenbergtour  im Naturpark Zillertaler Alpen

 

Termin:  So., 20. bis Sa., 26.August 2017 

Die Zillertaler Alpen sind eine Gebirgsgruppe   der Zentralen Ostalpen. Der größte Teil befindet sich im österreichischen Bundesland Tirol.   Sie erreichen auf ihrem Hauptkamm Berghöhen von über 3500 Metern, ihr höchster Berg   ist der Hochfeiler.  Das Zillertal zweigt etwa 40 km östlich von   Innsbruck,  nahe  Jenbach,  vom  Inntal  ab.  Es   ist das breiteste der südlichen Seitentäler des   Inn. Es hat seinen Namen von dem Fluss Ziller,   der es von Süd nach Nord durchläuft und bei   Strass im Zillertal in den Inn mündet.  Der  Naturpark  reicht  von  der  Reichenspitze   im  Osten  bis  zum  Olperer  im  Westen,  von   Mayerhofen  im  Norden  bis  in  den  Süden   zum  Alpenhauptkamm.  Im  Park  gibt  es  ein   dichtes Netz von Wegen mit vielen gepflegten Schutzhütten. Er ist ein Paradies für Wan­  derer, Kletterer und Tourengeher.  Im Naturpark Zillertaler Alpen findet man bizarre Felsformationen und schroffe Berghän­ge,  die  Nervenkitzel  pur  versprechen.  Zahlreiche Klettersteige rund um die Ferienregion   Mayrhofen­Hippach  bieten uns  mit  verschiedenen Routen (für Einsteiger, Fortgeschrittene   & Profis) die passende Herausforderung. 

Tourencharakter:  Das  Tourenangebot   während  dieser  Bergwoche  wird  aus  anspruchsvollen Wanderungen, leichter Kletterei und einigen Klettersteigtouren bestehen.   Die  entsprechende  Tagestour  werden  wir   von einem festen Stützpunkt aus mit leichtem Tagesgepäck unternehmen.    

Anforderung:  Berg­  und  Klettersteigerfahrung  (bis  Kat.  C)  in  ausgesetztem  Gelände.   Gute Kondition für  Anstiege bis 700 Höhenmeter und einer täglichen Gehzeit bis 6 Stunden.  Teilnahme  am  Klettersteigtraining  (Sicherheitstraining der Sektion) ist Pflichtübung!   

Teilnehmerzahl:  max. 7 Frauen 

 

Anmeldung: Manfred Dillschneider,   FÜL-B., Tel. 06871/7539,   manfreddillschneider@t-online.de 

 


 

 

Wandern in den Zillertaler Alpen 

 

Termin: So., 02. bis Sa., 08. Juli 2017

Hin­ und Rückreise mit der DB, Linienbus Übernachtung: In einem Hotel in Finkenberg in Doppelzimmern.

Wanderungen: 5 bis 6 stündige mittel schwere Tagestouren in der Zillertaler Bergwelt.

Teilnehmer: max 14 Personen Anmeldeschluss: 02.01.2017

 

Anmeldung/Info: Edwin Koch,  Tel. 06871/4580 oder Kalle Falk, Tel. 06861/89488


 

Klettertag am Fels 

 

Termin: 9. und 10. September 2017 (2. Septemberwochenende)

An dem o.g. Wochenende möchte ich einen Klettertag am Fels anbieten. Bei schlechtem Wetter alternativ Verschiebung um 1­ bis 2 Woche(n) oder Fahrt in eine schöne Kletterhalle. Ort: Pfalz oder Schriesheim

Voraussetzung: mind. Toprope sichern, 5. Grad Toprope klettern.

Teilnehmer (je nach Kenntnisstand): max. 6 bis ­8 Personen

 

Anmeldung/Info: Dirk Rauber, Trainer C Klettersport, dirkt@familie-rauber.de

 


 

 

Gemeinschaftstour

Wandern und Klettern im Böhmischen Paradies Besuch in der tschechischen Partnerstadt Sobotka

 

Termin: Fr., 29. Sept. bis Di., 03. Okt. 2017

Seit vielen Jahren besteht eine Partnerschaft  zwischen der Stadt Wadern und der Stadt  Sobotka in Tschechien. Insbesondere durch  die Kulturgemeinschaft Wadrill, Gehweiler  und Reidelbach wird diese mit Leben erfüllt.  Viele gegenseitige Besuche von Vereinen  und Honoratioren der beiden Städte zeugen  davon. In diese Tradition wird sich nun auch  die DAV Sektion Hochwald einreihen. Selten findet man in Mitteleuropa so viele  Naturwunder und Schönheiten an einem Ort  konzentriert wie im Böhmischen Paradies.  Die auf den ersten Blick sympathische Landschaft wird von dramatischen Felspartien,  tiefen schattigen Tälern, sich im Zickzack windenden Bächen und von ruhigen, mit Wäldern umgebenen Fischweihern belebt. Die Türme  der Felsenstädte im ältesten Naturschutzgebiet der Tschechischen Republik sind für jeden  Kletterer eine Herausforderung. Des Wanderers Weg führt durch Schluchten und Fels­ spalten, und an grandiosen Plätzen genießt er  weite Aussichten auf die Ebene. Burgen und  Schlösser liegen am Wegesrand. Unterbringung in einem guten Mittelklassehotel im Stadtzentrum.

Teilnehmerzahl: max. 16 Personen

Anmeldeschluß: 31. Januar 2017

Anmeldung/Info:     Sektionsgeschäftsstelle,  Tel. 06871/9209418, info@dav-hochwald.de

                               Gerhard Bonertz, Tel. 06871/7651,  Gerhard.Bonertz@gmail.com  

 

 

 


 

nach_oben