Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

20 Jahre Patenschaft mit der Sektion Sonneberg und dem Purtschellerhaus

Text: Manfred Dillschneider



PurtschellerhausPurtschellerhaus

 

Auf 1.692 Metern Höhe steht auf dem Eckerfirst, einem Nordausläufer des Hohen Gölls, das Purtschellerhaus, die Alpenvereins-Schutzhütte der DAV-Sektion Sonneberg.

 

Das Besondere am Purtschellerhaus ist, dass mitten durch die Hütte die Staatsgrenze zwischen dem Salzburger Land und Bayern verläuft (Österreich – Deutschland). Vor allem gegen Ende des Zweiten Weltkrieges hatte dies eine große Bedeutung, da die Alliierten keinen Grenzverkehr zwischen Österreich und Deutschland gestatteten und sich „Getrennte“ nur in der Hütte legal treffen konnten.

 

 

Der Aufstieg zum Purtschellerhaus ist generell leicht, allerdings unterscheiden sich die Zustiege in ihrer Dauer. Am schnellsten – etwa in einer Dreiviertelstunde – erreicht man die Hütte vom Ahornkaser oder von der Enzianhütte am Roßfeld über den Eckersattel und über die sogenannte Himmelstreppe. Über den österreichischen Weg dauert der Aufstieg ca. eine halbe Stunde länger.

 

Seit 1999 sind wir durch eine Hüttenpatenschaft sehr eng mit dem Purtschellerhaus, dem Berchtesgadener Land und der Sektion Sonneberg verbunden. Im Rahmen einer Jubiläumswoche in den Berchtesgadener Alpen möchten wir dieses Ereignis mit unseren Bergfreunden aus Sonneberg gebührend feiern.